Tag 38 – Strübing liest Strübing

13.3., 15.00 Uhr, Mittwoch

Ich sag’s lieber gleich: Bis Ende nächster Woche werden meine Einträge hier etwas knapp und unregelmäßig erfolgen, weil so vieles anliegt und ich wenig Zeit habe. Dafür gibt es ausreichend Gelegenheit, mich zu hören, wenn das jemand möchte.

Heute Abend 19.30 Uhr zum Beispiel: Da nehme ich am Poetry Slam im Komm teil. Es ist der 7. Geburtstag des Bayreuther Poetry Slams, das Line-Up ist toll und schön ist er sowieso immer, wie mir glaubhaft versichert wurde.

DSC08024

(Überall Frühlingsboten. Man muss nur hin schauen.)

Morgen sollte man dann den Zug 9.31 Uhr den Zug ab Hauptbahnhof nehmen, um pünktlich 14.30 Uhr am Stand der Jungen Verlage auf der Buchmesse in Leipzsch zu sein, wo ich zwei Bücher (eins ganz neu, eins ganz neu aufgelegt, beide beim Verlag Voland & Quist), die ich selbst geschrieben habe, vorstelle. Wer das nicht klappt, kann auch um Acht ins Horns Erben ebenfalls in Leipzig kommen, da mache ich das selbe nochmal nur in schönerer Atmosphäre und außerdem gibt’s Bier und so.

DSC08055

Am Sonntag, dem 17.3., ist dann meine richtige Antrittslesung hier in Bayreuth und zwar im Balkonsaal der Stadthalle. Los geht’s  11..00 Uhr, eine für mich doch ungewöhnliche Lesezeit, aber ich schaffe das bestimmt und im Anschluss machen wir alle eine Schneeballschlacht, okay?!  Ich werde ein bisschen aus meinem Blog vorlesen, aber auch andere Geschichten. Keine Sorge, nach einer Stunde ist alles überstanden. Auf Wunsch gebe ich auch ne kleine Zugabe, aber bis zur Lindenstraße bin ich bestimmt durch …

Ich weiß jetzt gar nicht genau, wie man an Karten kommt – den telefonischen Kartenvorverkauf vom Kurier gibt’s nicht mehr, oder? Auf alle Fälle kann man beim Kulturamt anrufen. Oder Sonntag kurz vor 11 einfach vorbeikommen, es gibt sicher noch Karten an der Abendkasse, die in diesem Fall eine Vormittagskasse ist.

Am S0nntag Abend kommt ein kleiner Fernsehbericht über Jean Paul und mich in der Frankenschau – der mich leider gestern und heute von der Jean-Paul-Lektüre abgehalten hat. Dafür bin ich auf diesem Weg heute schon einmal in’s Jean-Paul-Museum gekommen, das erst nächsten Donnerstag zum Geburtstag des Meisters neu eröffnet wird, und hab in einer Erstausgabe vom Dr.-Katzenberger geblättert.

DSC08038(Jean-Paul-Museum Bayreuth. „Die unsichtbare Loge“. Wie man sieht. )

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s